Reuther Männergesang erfüllt mit Freude

Bericht im Fränkischen Tagvom 15.05.2011, Autor: Alexander Hitschfel

Festwochenende Der Männerchor Eintracht Reuth ist stolz auf sein 100-jähriges Bestehen. Bei einem Festkommers am Freitagabend in der Turnhalle der Reuther Grundschule erhielt der Chor die begehrte Zelter-Plakette des Bundespräsidenten. Am Samstag brillierte der Jubelchor beim großen Festkonzert.

Das frisch gebackene Ehrenmitglied Johann Knorr (71) freute sich riesig über die hohe Auszeichnung mit der Zelter-Plakete. Knorr ist mit Leib und Seele seit fast sechs Jahrzehnten Sänger beim Männerchor "Eintracht Reuth".
"Das Singen hat bei uns in der Familie Tradition", schmunzelt der 71-Jährige. Sein Vater war bereits vor dem Krieg Vorsitzender des Männerchores Eintracht Reuth. Johann Knorr selbst ist mit 15 Jahren dem Reuther Männerchor beigetreten. Besonders gern singt er italienisches Liedgut und sakrale Lieder, verrät Knorr. Besonders stolz ist er darauf, dass auch seine zwei Söhne in seine Fußstapfen getreten sind und ebenfalls im Reuther Männerchor singen. Knorr sucht die Herausforderung und wagt sich auch gerne an schwierige Gesänge heran. "Ich will einfach gefordert werden", so Knorr.
Johann Knorr, der inzwischen seit insgesamt 57 Jahren den ersten Bass singt, und Josef Rascher, der seit 40 Jahren den zweiten Tenor gibt, wurden an diesem Abend durch den Ehrenvorstand Albert Leppert zu neuen Ehrenmitgliedern des Männerchores Eintracht Reuth ernannt. Aus den Händen von Kreischorleiter Christof Meier durfte der stellvertretende Reuther Chorleiter, Roland Wölfel, die Ehrung für 25 Jahre Chorleitertätigkeit in Empfang nehmen. Schirmherr, MdL Eduard Nöth (CSU) gratulierte allen Geehrten und zeigte sich in seinen Grußworten stolz darüber, selbst ein Teil dieses Leistungschores zu sein.

Weiterlesen: Reuther Männergesang erfüllt mit Freude