Grußwort des Schirmherrn MdL Eduard Nöth

Liebe Sangesbrüder,
liebe Mitglieder und Freunde des Männerchores Eintracht Reuth,


der Männerchor Eintracht Reuth begeht im Jahre 2011 in festlicher und freudiger Weise sein 100–jähriges Bestehen. 1911 als Gesangverein „Eintracht“ Reuth von 27 Reuther Männern gegründet, kann dieser erfolgreiche Chor also in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag feiern. Dies ist nicht nur für die Sänger dieses Traditionschores Grund zur Freude und dankbarer Erinnerung, auch die Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils Reuth, der Stadt und des Landkreises Forchheim wie auch viele Mitglieder und Freunde, Sängerinnen und Sänger aus den benachbarten Chören nehmen freudigen Anteil an diesem Ereignis und sind uns heuer jubilierend verbunden.

So sei es mir als Schirmherrn und aktivem Sänger im Jubelchor gestattet, dem Verein, allen aktiven Sängern und passiven Mitgliedern zunächst meine herzlichsten Glück- und Segenswünsche zum 100-jährigen Vereinsbestehen zu überbringen und dem Männerchor Eintracht Reuth für weitere Lebensjahrzehnte erfolgreiche Chorleiter, begeisterte und motivierte Sänger sowie überzeugende Führungspersönlichkeiten zu wünschen. Ich wünsche jedoch auch Glück und Erfolg, die sich ohne Zusammenhalt und Freundschaft nicht definieren.

Mit meinen besten Zukunftswünschen verbinde ich Dank und Anerkennung für die vorbildliche Arbeit des Chores als anerkannter Kulturträger der Stadt und des Landkreises. Dem Verein ist gelungen, über 100 Jahre hinweg das dörfliche und städtische Leben von Reuth und Forchheim und darüber hinaus mit seinen Liedern und Weisen kulturell zu bereichern und seinen Namen auch im Ausland stets positiv zu vertreten.

Ich danke allen aktiven Sängern für ihre Bereitschaft, dem Verein ihre Stimmen zu schenken, und für ihr Interesse an der Musik. Ich danke allen Chorleitern, v.a. dem derzeitigen Dirigenten Erich Staab, der diesen Chor zu dem formte, wie er sich im Jubiläumsjahr präsentiert. Mein aufrechter Dank gilt jedoch auch allen passiven Mitgliedern, die durch ihren finanziellen Beitrag die Arbeit ermöglichen. Letztlich gilt ein aufrechtes Vergelt`s Gott allen Verantwortlichen des Vereins, die in den 100 Jahren als Vorstand, Beirat oder Notenwart tätig waren und dem Verein immer wieder neue Impulse gaben.

Der Männerchor Eintracht Reuth hat in 100 Jahren einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag erbracht und sich somit große Verdienste erworben. Der Jubelchor kann daher mit berechtigtem Stolz auf das Erreichte und die Vergangenheit zurückblicken, jedoch aufgrund seines Leistungsstandes auch zuversichtlich die nächsten Dekaden angehen.

Als Schirmherr grüße ich alle Gäste und befreundete Chöre aus nah und fern und wünsche ein gelingendes Jubeljahr, das unsere Arbeit beflügelt und in guter Erinnerung bleibt.


Dem Männerchor Eintracht Reuth ein kräftiges „vivat, crescat, floreat ad multos annos!

Euer
Eduard Nöth, MdL
Schirmherr